AnfahrtAusstattungPreise/ ReservierungFreizeit & UmgebungKontaktImpressumNaturFreunde e.V.

Das Schloss in Alt Wolfsburg

Das mittelalterliche "Alt Wolfsburg" mit Schloß

Die mittelalterliche Wolfsburg wurde im Jahr 1302 gemeinsam mit den Wolfsburger Ortsteilen Heßlingen und Hehlingen erstmals in einer Urkunde erwähnt. An der Kreuzung zweier Handelsstraßen gegründet, bildete die Burg den Ausgangspunkt für die rasch anwachsende Herrschaft der Ritter von Bartensleben bzw. ihrer Nachfolger, der Grafen von der Schulenburg. Zu Beginn der Neuzeit entstand ein prächtiges Wasserschloss, das bis in die 40er Jahre des 20. Jahrhunderts in gräflichem Besitz blieb. Mit dem Bau von Stadt und Volkswagenwerk kamen wechselhafte Zeiten für das eindrucksvolle Weserrenaissance-Schloss und erst seit 1961 befindet es sich endgültig im Besitz der Stadt Wolfsburg.
Heute spielt das Gebäude nicht nur als Namensgeber für die Stadt eine Rolle. Durch seine gegenwärtige Nutzung als kulturelles Zentrum, als Ausstellungsraum für moderne Kunst, als Treffpunkt für Wirtschaft und Politik führt es kein Dornröschendasein, sondern ist ein Symbol für Schaffenskraft, Vitalität, Kultur und Historie der Stadt Wolfsburg.
Langjährige Umbau- und Renovierungsarbeiten waren notwendig, um das historische Gebäude in der beschriebenen Form nutzen zu können und vor allem, um die Erhaltung der Bausubstanz sicherzustellen. Die umfangreichen Baumaßnahmen, für die bisher rund 13 Millionen Euro aufgewendet wurden, konnten rechtzeitig zum Jubiläum beendet werden. So erstrahlt das Wolfsburger Wahrzeichen pünktlich zu seinem 700jährigen Geburtstagsfest in frischem Glanz und ist für den Ansturm der Geburtstagsgäste gut gerüstet.